Jobs

Weihnachtszeit bei FLYLINE, in Bremen und der Welt

Als ich jünger war, bevorzugte ich immer den Sommer. Die Tage sind länger, die Temperaturen höher und man verbringt seinen Sommerurlaub damit, im Meer zu plantschen. Hört sich toll an, oder? Als ich aus Albanien in ein kälteres Land wie Deutschland zog, hätte ich nie gedacht, dass ich den Winter so sehr genießen würde – mittlerweile gehört der Winter zu meinen liebsten Jahreszeiten. Tatsächlich genieße ich den Dezember am meisten. Dezember ist für mich zu einem Synonym geworden für heißen Glühwein, geröstete Mandeln, süßen Lebkuchen, rosige Wangen bei kalten Wetter und viel Lachen. Die Weihnachtszeit sorgt für das Gefühl, sich näher zu kommen, Liebe zu teilen und eine wundervolle Zeit mit Kollegen, Freunden und der Familie zu genießen.

Weihnachtsfeiern in Albanien und Deutschland

Ich komme aus einer Region, in dem es bis vor ein paar Jahren noch gar keine Weihnachtsmärkte gab. Nun bin ich in Deutschland, dem Land, wo sie quasi ihren Ursprung haben. Umso mehr Aufregung und Freude verspüre ich in dieser festlichen Zeit. Albanien ist ein kulturell und religiös gemischtes Land und feiert Weihnachten auf traditionelle Weise. Anfang Dezember stellen die meisten Familien einen Weihnachtsbaum auf – sogar diejenigen, die Weihnachten aus religiösen Gründen nicht feiern. Am 24. Dezember kommt die ganze Familie zu einem festlichen Essen zusammen. Um Mitternacht geht es dann zum Gottesdienst in die Kirche. Erst am nächsten Tag tauschen die Menschen ihre Geschenke aus und besuchen Freunde und Verwandte.

Im Gegensatz zu Deutschland -  wo es an den Weihnachtstagen meist ruhig und besinnlich zugeht - bleiben die Städte in Albanien durchgängig ziemlich belebt. Cafés, Restaurants und Pubs sind rund um die Uhr geöffnet. Einige junge Leute bevorzugen es einfach, bis Abends Essen zu gehen und anschließend bis in die frühen Morgenstunden zu tanzen. In Bremen hingegen habe ich festgestellt, dass der 25. Dezember einer der ruhigsten Tage in des Jahres ist.

Die in Deutschland so beliebten Weihnachtsmärkte waren in Albanien nie Tradition. Obwohl die Menschen auch dort in den Städten und ihren Häusern weihnachtlich schmücken und Tannenbäume aufstellen, wurden Weihnachtsmärkte in meinem Land erst vor kurzem eingeführt. Seit ungefähr zwei oder drei Jahren gibt es sie. Meistens wird dafür einfach ein Markt auf dem Hauptplatz der Stadt errichtet. Ich finde, wir sollten Deutschland dankbar sein, dass es diese schöne Tradition erfunden hat, die in den kalten, kurzen Wintertagen Wärme verbreitet und die Städte aufhellt.

Die schönste Zeit des Jahrs in Bremen

Ab dem 25. November verwandelt sich Bremen wie jede andere Stadt in Deutschland in ein Wunderland voller Lichter und köstlicher Aromen. Das Stadtzentrum bietet eine perfekte Lage für Weihnachtsstände inmitten der alten historischen Gebäude. Bis zum 23. Dezember können Menschen jeden Alters jeden Tag auf den Marktplätzen der Innenstadt oder entlang der Weser verschiedene Speisen und Getränke genießen – für alle Geschmäcker ist etwas dabei. Auch traditionelles Kunsthandwerk wird an den Ständen präsentiert – eine wundervolle Geschenkidee. Das Aroma von gerösteten Mandeln, Bratwurst, Pfannkuchen und Glühwein verbreitet sich überall. Die Märkte sind bis 21 Uhr geöffnet und bieten eine warme Atmosphäre, die ich am liebsten zusammen mit Freunden genieße. Was Bremen in der Weihnachtszeit von anderen Städten unterscheidet, ist der Schlachte-Zauber-Markt. Mit einer Promenade aus Holz und Fackeln und Händlern in mittelalterlichen Kostümen, fühlt man sich wie in einem mittelalterlichen Dorf – fast wie eine Zeitreise. Wenn es draußen dunkel wird und die Straße blau leuchtet, ist es besonders eindrucksvoll. Kleine Gruppen von Live-Musikern begleiten die Besucher, die in den Tavernen am Fluss heißen Wein und Punsch trinken. Altertümliche Handwerker verrichten ihre Arbeit, während andere Spiele veranstalten. Im Zusammenspiel mit Düften von geräuchertem Flammlachs und gegrilltem Fleisch, entsteht eine perfekte, maritime und besinnliche Atmosphäre.

Weihnachtszeit bei FLYLINE – heißer Glühwein, leckeres Essen und der „geheime Weihnachtsmann“

Auch in unserem Unternehmen verbreitet sich zur Winterzeit der Weihnachtsgeist und die festliche Atmosphäre. Der geschmückte Weihnachtsbaum im Artrium und die Verzierungen auf jeder Etage sorgen für eine festliche Stimmung, während unser Management-Team den Weihnachtsmann spielt. Jedes Jahr bekommen alle Mitarbeiter einen individuell gestalteten FLYLINE-Adventskalender. Gegen Mitte Dezember genießen wir in unserem Bistro immer ein typisches Weihnachtsmenü, z.B. mit Gans, Ente oder vegetarischen Gerichten. Unser Innenhof verwandelt sich in der Vorweihnachtszeit in einen kleinen Adventshof mit hübsch dekorierten Ständen. Es gibt Glühwein, frische Waffeln, Lebkuchen, Mandarinen und typisch deutsche Kekse. Die begleitenden Weihnachtslieder versprühen zudem Weihnachtszauber und bieten eine entspannende Pause von der Arbeit.

Neben den Veranstaltungen die das Management organisiert, finden in dieser Zeit aber auch verschiedene Aktivitäten innerhalb der Teams statt. Viele kommen zusammen und umrunden den Weihnachtsmarkt, genießen zusammen das leckere Essen, warme Getränke und die nette Atmosphäre.  Außerdem organisieren die meisten Teams den „geheimen Weihnachtsmann“.  Jeder bekommt einen Namen aus dem Team zugelost und muss dann ein kleines Geschenk für diese Person kaufen. Wir tauschen die Geschenke dann während unseres jährlichen Weihnachtsessens aus, das am ersten oder zweiten Dezemberwochenende stattfindet. Beim anschließenden Versuch, zu erraten, wer der geheime Weihnachtsmann war, gibt es immer viel zu lachen. Zum Beispiel hatten wir letztes Jahr einige Missverständnisse und Verwechslungen mit Namen in meinem Team, sodass einige Leute Geschenke hatten, die nicht für sie bestimmt waren – ein riesengroßes, aber lustiges Chaos! Für unser Weihnachtsessen versuchen wir jedes Jahr ein anderes Restaurant, mit einer anderen Küchen zu buchen, um die Vielfalt zu genießen, die uns bei FLYLINE auszeichnet.

Für die Nach-Weihnachtszeit hat das Team Denver die Tradition einer jährlichen Kohlfahrt eingeführt. Im Englischen hat „Kohlfahrt“ eigentlich keine Bedeutung, aber wir scherzen gerne und nennen es eine „Cold-Ride“. Das ganze läuft so ab: Ein paar Leute mit einem Bollerwagen voller Getränke unternehmen eine Tour durch die Stadt und halten von Zeit zu Zeit an verschiedenen Orten für einen kalten oder warmen Drink. Die Tour endet meist in einem Lokal, wo wir Kohl essen, feiern und tanzen. Dieses Jahr ist es das 4. Mal, dass dieses Event stattfindet. Oft ist es einer der kältesten Tage des Jahres.

Die besten Wünsche

Eins schönsten Dinge der Weihnachtszeit ist die Gelegenheit, auf das bisher Erreichte und Erhaltene zurückzublicken, es zu würdigen und mit Freude auf ein neues Jahr zu schauen. An alle meine Kollegen bei FLYLINE und diejenigen, die sich uns anschließen werden: Vielen Dank, dass Ihr einen so tollen Job gemacht habt. Möge dieses Weihnachten voller Freude, Frieden und Erfolg sein. Merry Christmas!

Steckbrief

Funktion bei FLYLINE:
Customer Service Agent

Studium:
European Studies & Business Management

Bei FLYLINE weil …
… sie als Reiseliebhaberin ihr Hobby und ihren Job verbinden kann.

Passende Jobs

    Weitere Themen