Jobs

Die Unternehmenskultur von FLYLINE

Von der ersten Minute an habe ich mich bei FLYLINE willkommen gefühlt und immer Unterstützung erfahren, wenn ich sie brauchte. Doch was bietet FLYLINE seinen Mitarbeitern dafür genau? Und welche Werte werden in der Unternehmenskultur wirklich gelebt?

Erste Antworten auf diese Fragen bekam ich direkt bei meinem Start. Als ich bei FLYLINE anfing, fiel mir als erstes die freundliche Atmosphäre auf. Die Stimmung ist sehr entspannt und die Hierarchien sind flach. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Tag: Ich saß mit den anderen neuen Mitarbeitern zusammen und wir diskutierten über unseren ersten Eindruck. Was uns allen sofort auffiel, waren die  freundlichen Menschen und die Unterstützung, die uns jeder sofort anbot.

Flexible Arbeitszeitmodelle? Kein Problem!
Was ich darüber hinaus inzwischen besonders an der FLYLINE-Unternehmenskultur schätzen gelernt habe: Die Flexibilität. Egal, ob es um Arbeitszeiten, Urlaubstage oder Teilzeitverträge geht, FLYLINE bietet uns wirklich viele Möglichkeiten und ist sehr entgegenkommend. Einige meiner Kollegen haben schon in ihrer Studienzeit bei FLYLINE angefangen zu arbeiten – mich eingeschlossen. Als ich meine Masterarbeit geschrieben habe, stellte sich schnell heraus, dass gleichzeitig Vollzeit zu arbeiten, einfach zu viel ist. Ich habe damals einen befristeten Teilzeitvertrag beantragt, der sofort genehmigt wurde. Während der Stresssituation kurz vor Abgabe der Arbeit waren ebenfalls alle sehr verständnisvoll und erfüllten mir meinen Wunsch, für einige Wochen unbezahlten Urlaub zu nehmen. Zudem konnte ich meine geplante Ausbildung für das Treueprogramm von British Airways verschieben. Ich bezweifle, dass ich all diese Unterstützung in einem anderen Unternehmen erfahren hätte. So hatte ich Zeit, meine Masterarbeit erfolgreich abzuschließen, noch einige Urlaubstage zu genießen und dann wieder zu meiner Vollzeitstelle zurückkehren.

Flexibilität gibt es aber nicht nur in Ausnahmesituationen wie dieser, sondern auch in unserem normalen Arbeitsalltag. Denn in der Abteilung, in der ich arbeite – wir sind für die Märkte Großbritannien und USA zuständig – haben wir zwei verschiedene Schichten. Diese wechseln jede Woche. So können wir durch die spätere Schicht morgendliche Termine etwa bei der Bank, der Ausländerbehörde, beim Zahnarzt oder bei einer anderen öffentlichen Einrichtung, die schon früh schließt, wahrnehmen. Natürlich können wir auch jederzeit einen Schichtwechsel beantragen –  FLYLINE ist da sehr flexibel und versucht das gerne möglich zu machen.

Teamzusammenhalt wird großgeschrieben
Diese unterstützende Haltung findet man aber nicht nur in der Managementabteilung. Auch bei den tagtäglichen Aufgaben im Customer Contact Center braucht jeder, insbesondere am Anfang, Rat oder eine helfende Hand. Bisher hat nie jemand gezögert – seien es Vorgesetzte oder Kollegen – wenn es darum ging, jemandem zu helfen. Das hat mir von Anfang an mehr Selbstbewusstsein beim Telefonieren gegeben. Und ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt.

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist in meinen Augen eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen guten Kundenservice. Sind die Mitarbeiter zufrieden, merkt das auch der Kunde. FLYLINE weiß das und erleichtert die Arbeit enorm durch seine teamorientierte Kultur. Die Atmosphäre ist aber nicht nur im Team, sondern auch team- und abteilungsübergreifend sehr freundlich. Wir haben Teamevents, durch die wir auch außerhalb der Arbeit Kontakte knüpfen können. In meinen früheren Jobs habe ich Kollegen immer nur während der Arbeitszeit getroffen und meist auch nur über arbeitsbezogene Themen gesprochen. Wenn man jedoch – wie ich – in ein fremdes Land kommt, ist die Universität oder Arbeitsstelle meistens der erste Ort, an dem man Kontakte knüpft und neue Freunde findet. Durch meinen Vollzeitjob verbringe ich die meiste Zeit des Tages bei der Arbeit. Für mich ist es daher besonders wichtig, dass ich Kollegen habe, die ich als Freunde betrachten und auf die ich mich auch außerhalb der Arbeit verlassen kann. Das habe ich bei FLYLINE gefunden. Meine Kollegen sind definitiv auch meine Freunde. Das motiviert mich. Ich komme gerne zur Arbeit. Denn ich weiß, dass es selbst an harten Tagen und in schwierigen Situationen nette Menschen gibt, mit denen ich reden kann und die mich aufmuntern.

Dazu hat auf jeden Fall die große Vielfalt an Events beigetragen, die FLYLINE für uns veranstaltet: von normalen Teammeetings, um auf gemeinsame Ziele hinzuarbeiten, über Ausflüge, der Feierabenddrink unter dem Motto „Thirsty Thursdays“ bis hin zu Sportveranstaltungen oder Wettbewerben zwischen den Teams. 

Was FLYLINE besonders macht
Diese Teamkultur ist es, die FLYLINE für mich ganz besonders macht. Und das scheint nicht nur mir so zu gehen. Denn ich habe einige meiner Kollegen gefragt: „Was schätzt du an FLYLINE am meisten?“ Folgendes haben sie geantwortet:

  • „Die Flexibilität des Managements. Im Management sind alle sehr verständnisvoll und schätzen ihre Mitarbeiter. Das ist nicht in jedem Unternehmen der Fall.“- Kritika
  • „Die Flexibilität und die Menschen!“ - Rad
  • „Die Umgebung und die Menschen!“ - Vito
  • „Die professionellen Führungskräfte und den Führungsstil. Ich mag das Trainingsprogramm und die gute Service-Philosophie. Das motiviert mich, auch auf meinem Karriereweg voranzukommen.“- Antwoine
  • „Die Leute und die Veranstaltungen, die wir zusammen organisieren, Partys, Thirsty Thursdays usw. Ich mag die Atmosphäre und die Benefits, die wir von FLYLINE erhalten, wie zum Beispiel die Rabatte auf Flugtickets und Fahrkarten.“ - Carolyne

Steckbrief

Funktion bei FLYLINE:
Customer Service Agent

Studium:
European Studies & Business Management

Bei FLYLINE weil …
… sie als Reiseliebhaberin ihr Hobby und ihren Job verbinden kann.

Weitere Themen